"Emilie pflanzt" auf dem hinteren Schulhof

Mitte November war es endlich soweit: Bei bestem Wetter folgten viele der Einladung, auf den hinteren Schulhof zu kommen, um Bäume und Sträucher für ein grünes Klassenzimmer zu pflanzen: Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern buddelten Hand in Hand, um dieses Projekt, das wir gemeinsam mit WeField e.V und MIYA e.V. geplant hatten, zu realisieren. Der enge und vor allem verdichtete Raum auf dem hinteren Schulhof wurde nach Analyse von Bodenproben als dafür nutzbarer Standort angesehen.

Unsere Kooperationspartner waren vom Pflanztag geradezu begeistert von der Motivation und Energie aller Helfer*innen und zeigten sich beeindruckt von unserer Schulgemeinschaft – wie wir übrigens auch: Ein ganz herzlicher Dank an dieser Stelle noch einmal an alle helfenden Hände, die angepackt haben, an Frau Muhle mit dem gesamten Klimateam und für die Unterstützung des Elternrates!

Der Elan scheint ungebrochen: Beim ersten „Klima-Café“ mit Lehrkräften und Eltern könnten wir uns über weitere Maßnahmen oder Projekte austauschen: Noch fehlen einige Sitzmöglichkeiten, außerdem sieht es auf dem großen Schulhof vor dem Hauptgebäude auf den ersten Blick noch nicht ganz nach Klimaschule aus, auch auf dem Campus-Gelände könnte noch nachgebessert werden.

Während des großen Pflanz-Aktion brachten Beatriz und Zora (beide 8d) auf dem hinteren Schulhof auch Insektenhotels an: Die beiden hatten beim Ideen-Wettbewerb im vergangenen Jahr mit ihren Ideen zur klimafreundlichen Gestaltung des Stadtteils den zweiten Platz belegt und ein erfreuliches Preisgeld zur Verwirklichung der eigenen Klimaschutz-Ideen erhalten. So stellen die Insektenhotels am ewg auch erst den Anfang dar – weitere Insektenhotels und die insektenfreundliche Begrünung einer Verkehrsinsel sollen folgen. Vielen Dank an Zora und Beatriz, denen wir weiterhin die erfolgreiche Umsetzung ihrer Ideen wünschen!