Berufs- und Studienorientierung am ewg

Die Berufs- und Studienorientierung gehört zu den allgemeinen Bildungs- und Erziehungsaufgaben der Schule. Wir wollen das Bewusstsein der Schüler*innen dahingehend stärken, dass die individuelle Berufs- und Studienorientierung von ihnen als notwendiger Teil der Lebensplanung erkannt wird. Arbeit und Beruf(ung?) sind für das Leben zentral und werden daher am ewg umfassend reflektiert. Das soziale Bewusstsein gehört ebenfalls zur Persönlichkeitsentwicklung und ist deshalb ein wichtiger Bestandteil unserer Erziehungsziele. Ab Beginn des Schuljahres 2018/19 führen alle Schüler*innen ein Portfolio zur Berufs- und Studienorientierung, in das alle zugehörigen Unterlagen – beginnend mit dem Girls’ and Boys’ Day in Klasse 5 und endend mit den Messebesuchen in der Oberstufe – gesammelt werden.

Jahrgang 7:  Schnupperpraktikum

Die Schüler*innen begleiten ein Familienmitglied oder Freunde der Familie während dreier Tage im Beruf. Ziele sind ein erstes Bewusstmachen der Arbeit der Eltern, Verwandten oder Bekannten sowie eine Anregung zum häuslichen Dialog über die Berufswelt.

Jahrgang 8: Kleines Sozialpraktikum

Im kleinen Sozialpraktikum betreuen die Schüler*innen außerhalb der Unterrichtszeit über acht Wochen in zwei Wochenstunden einen hilfsbedürftigen Menschen. In der Nachbereitung erfolgt eine Reflexion über soziale Verantwortung und Lebensperspektiven.

Jahrgang 9: Betriebspraktikum

Ein dreiwöchiges Betriebspraktikum findet in der 9. Klassenstufe statt. Während dieser Zeit gewinnen unsere Schüler*innen einen ersten größeren Einblick in die Berufswelt und in einen Betrieb.

Jahrgang 10: Sozialpraktikum

Im ersten Halbjahr finden in der Projektwoche zwei Berufsorientierungstage statt, in denen sich die Schüler*innen mit Ihren Fähigkeiten, Interessen, Stärken (und Schwächen) und Zukunftswünschen auseinandersetzen. Das Ziel soll eine erste Idee für ein individuell passendes Berufsfeld sein. Im Sinne der Lebens- und Berufsorientierung soll beim Sozialpraktikum – neben dem Berufsfeld „soziale Berufe“ – vor allem die Persönlichkeitsbildung im Vordergrund stehen. Die Schüler*innen arbeiten für zwei Wochen in sozialen Institutionen und begegnen dabei bedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft. Diese Erfahrungen helfen den Schüler*innen, sich die eigene Position zu verdeutlichen und soziale Verantwortung wahrzunehmen.

Jahrgang 11: Berufsorientierungswoche

In der Berufsorientierungswoche lernen die Schüler*innen ihre eigenen Möglichkeiten und Ziele besser kennen – und diese konkret in Bezug zu Berufsfeldern zu setzen. Sie erhalten Informationen über Bildungswege nach dem Abitur und ein Bewerbungstraining. Die Schüler*innen können sich auf der großen ewg-Informationsmesse START! über verschiedene Studiengänge und Berufe aus erster Hand informieren. Während der Studienstufe nehmen die Schüler*innen außerdem am eintägigen „Schnupperstudium“ sowie an diversen Studien- und Ausbildungsmessen teil. Ergänzend werden im ewg fünf- bis sechsmal pro Schuljahr persönliche Beratungen von der Agentur für Arbeit durchgeführt. Sehr gern fördern und unterstützen wir längere Auslandsaufenthalte, typischerweise ein halbes oder ein ganzes Jahr in der Klassenstufe 10 oder unmittelbar danach.